Feinbäckerei Jörg Klix - Königsbrücker Landstraße 404 - 01108 Dresden - Tel.: 0351 8806371

Der Dresdner Christstollen – Genuss aus Tradition

Die erste urkundliche Erwähnung des bekannten Dresdner Christstollens geht auf das Jahr 1474 zurück - damals aber noch als Fastengebäck bekannt, da die katholische Kirche Zutaten wie Milch und Butter für solcherlei Gebäcke verbot. Jedoch beanstandete dies unter anderem der Genießer Kurfürst Ernst von Sachsen. Das Butter-Verbot sollte alsbald aufgehoben werden. 1491 gab der Heilige Vater diesem Gesuch statt und sandte den „Butterbrief“ nach Dresden. Seitdem durften weitere Zutaten zur Herstellung der Backware verwendet werden.

 

Bereits um 1500 wurden die ersten Dresdner Christstollen® auf dem Dresdner Striezelmarkt, einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands, an Bürger verkauft. Aber nicht nur die Bürger erfreuten sich alljährlich am weihnachtlichen Gebäck. Jedes Jahr bekam der Landesherr ein bis zwei Stollen von ortsansässigen Meistern und Gesellen zeremoniell übergeben. So bekam der Dresdner Christstollen® 1560 seinen Status des königlichen Gebäcks.

 

Der wohl bekannteste Stollenverehrer Dresdens ist August der Starke. Er veranlasste, dass ein Riesenstollen gebacken werden sollte. Rund 100 Bäcker und Gesellen waren für so eine Riesen-Leckerei notwendig. Das Backen eines Riesenstollens wurde zur Tradition. Denn noch heute findet am Samstag vor dem 2. Advent das Stollenfest mit einem historischen Umzug vom Schlossplatz durch die schöne Altstadt Dresdens hin zum Altmarkt statt. Auf dem Altmarkt wird der Riesenstollen, welcher aus vielen kleinen Stollen besteht, angeschnitten und für einen gemeinnützigen Zweck verkauft.

 

Damals wie heute ist der Dresdner Christstollen® vor allem auf Grund seiner erlesenen Zutaten sowie den hochwertigen Rohstoffen sehr beliebt.

Stollensiegel - Schutzervand Dresdner Stollen e.V.

Schutzverband Dresdner Stollen e.V. und das Stollensiegel – Tradition erhalten

Seit 1991 besteht die Hauptaufgabe des Dresdner Stollen e.V. in der Vertretung der Interessen der rund 130 Mitglieder bestehend aus Bäckereien und Konditoreien. Durch die Verbandssatzung dürfen nur Mitglieder aus Dresden sowie einer klar definierten Umgebung den Original Dresdner Christstollen® herstellen. Jedes Jahr im November wird eine sogenannte „Stollenprüfung“ von einer Fachjury vollzogen, welche die Produkte aller Original Dresdner Christstollen®-Hersteller prüft und bewertet. Durch Bestehen dieser Prüfung erhält man als Mitglied, welches die Feinbäckerei Klix natürlich ist, eine Urkunde. Diese Urkunde berechtigt uns den Original Dresdner Christstollen® mit dem Stollensiegel zu kennzeichnen. Das ovale, goldene Stollensiegel ist geprägt mit dem Antlitz des Stollenliebhabers August des Starken.

 

Eine weitere Aufgabe des Dresdner Stollen e.V. ist den Dresdner Christstollen® als Markenprodukt und geographische Herkunft zu schützen. Das Produkt ist durch das Deutsche Patentamt als Wort- und Bildmarke sowie als geographische Herkunftsangabe geschützt.

 

Weitere, ausführlichere Informationen zur Geschichte des Stollen sowie zur Tradition des Stollenschutzverbands Dresdner Stollen e.V. finden Sie auf der Webseite des Verbands.

 

Bitte beachten Sie: Stollen sind ein Saisonartikel. Wir produzieren und verschicken daher unsere verschiedenen Stollensorten - ganz der Tradition entsprechend - nur während der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit, also vom 1. November bis 31. Dezember.

Zum Shop

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.